JournalTermineSkizzen25hours HotelSiebdruckeSalonsPresseKunst-AboKontaktImpressum





 
Kunst im Abonnement als Überraschung im Alltag
12 signierte Siebdrucke im Jahr
weitere Infos: Hier klicken







 

KARIERT, GESTREIFT
6. Oktober bis 22. Dezember 2017

Ausstellung

Malerei, Grafik, Siebdrucke, Collagen
in der Galerie Kunstlade Zittau
Einrichtung des Oberlausitzer Kunstvereins e.V.
Lindenstraße 15, 02763 Zittau
Telefon 03583–700720

Vernissage: Freitag, 6. Oktober 2017, 19 Uhr

www.oberlausitzer-kunstverein.de



 

DIE GRÜNE STADT
1. Oktober bis 15. Oktober 2017

Ausstellung/Ausschreibung bezirksweit

Meine Beteiligung:
1. piep quick (Collage, Foto)
2. kunter bunt (Foto)

IGA Markthalle Blumberger Damm 130. 12685 Berlin - Marzahn-Hellersdorf (Eingang Zinndorfer Str.).

Vernissage: Sonntag, 1. Oktober 2017, 17 Uhr



 

DIE WELT BEWEGT
12. März bis 9. Juli 2017

Ausstellung

Zeichnungen und Siebdrucke
in der Alten Synagoge Hagenow
Hagenstraße 48, 19230 Hagenow

Vernissage: Sonntag, 12. März 2017, 15 Uhr

www.museum-hagenow.de



 

DAS TIER UND WIR
6. Oktober bis 29. Oktober 2016

Ausstellungsbeteiligung

InselGalerie
g Berliner Fraueninitiative Xanthippe e.V.
Torstraße 207, 10115 Berlin

Vernissage: Donnerstag, 6. Oktober 2016, 19 Uhr

www.inselgalerie-berlin.de



 

Déjà-vu 25
10. September bis 3. Oktober 2016

Ausstellung in der Dorfkirche Zachow
Wiederbegegnung mit 25 Künstlern seit 1991

Zinnober Kulturkreis Zachow e.V.
17994 Zachow

www.zinnober-zachow.de



 

20 Jahre Shining Labor
9. bis 28. Juni 2016

Beteiligung

MFI
Ministerium für Illustration
Chausseestrasse 110, 10115 Berlin
Gallery and bookshop for
popular drawings and prints
Do – Sa 13 bis 18 Uhr

post@mfi-berlin.de



 

XX. Kuenstlerinitiative Marzahn-Hellersdorf
30. April bis 24. Juni 2016

Ausstellungszentrum Pyramide
Riesaer Straße 94, 12627 Berlin

Vernissage: Samstag, 30. April 2016, 18 Uhr



 

Die Welt ist ein Dorf
Gisela Kurkhaus-Müller (Siebdruck)
Bernhard Freutel (Fotografie)


galerie bild plus, eva fiedrowicz
Am Goldmannpark 20, 12587 Berlin

opening: 23.4.2016 / 20 Uhr
sound: Spaze Warlords

www.galerie-bild-plus.de



 

Leichtigkeit zu sein
Grafik von Gisela Kurkhaus-Müller

Galerie im Kulturhaus Karlshorst 
Kulturhaus Karlshorst – Treskowallee 112, 10318 Berlin

Frühe und neue Arbeiten im Vergleich

Vernissage
Mittwoch 20. August 2014, 19 Uhr


Finissage
Samstag, 27. September 2014, 19 Uhr
Ich skizziere live.

www.kulturhaus-karlshorst.info



 

Schöne neue Welt
zum 450. Geburtstag 
von William Shakespeare und Galileo Gallilei 2014


inselgalerie, Torstraße 207, 10115 Berlin

8 Künstlerinen stellen aus.
Mein Thema ist Galileo Gallilei.

Vernissage
Donnerstag 8. Mai 2014, 19 Uhr

Finissage
Somstag 31. Mai 2014, 15 Uhr

www.inselgalerie-berlin.de



 

Kunst offen
neue Arbeiten

7. Juni bis 9. Juni 2014

Bruchmühle
19273 Brahlstorf



 

Montagskultur: Gisela Kurkhaus-Müller
Bilderwelt – die Akzeptanz der Skizze
Freie Volksbühne Berlin


Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstraße 6, 10709 Berlin (Wilmersdorf)

Ausstellungseröffnung, 13.01.2014, 19.30 Uhr
Die Ausstellung läuft vom 13. Januar 2014 bis Ende März 2014

www.lustaufkultur.de



 

SASIADKI
NACHBARINNEN
Gdańsk / Berlin


Teilnahme an der Ausstellung

Eröffnung
am Donnerstag, 19. September 2013, 19 Uhr
in der Inselgalerie, Torstraße 207, 10115 Berlin

Die Ausstellung ist vom 19. September bis 12. Oktober 2013 zu besichtigen.

www.inselgalerie-berlin.de



 

fresh Kur
Druckgrafik 8-mal unterschiedlich
Teilnahme an der Ausstellung



Eröffnung
Samstag, 14. September 2013, ab 20 Uhr
galerie bild plus

Finissage
27. Oktober 2013

Joachim Gies, Saxophon
Denis Stilke, Schlagzeug

Eva Fiedrowicz
galerie bild plus
Am Goldmannpark 20
12587 Berlin- Friedrichshagen
030-88944955


www.galerie-bild-plus.de



 

2014
Salon im Schloss Köpenick
22 Jahre Berliner Salons / Gisela Kurkhaus-Müller
10 Jahre Kunstabonnement



 

Teilnahme an der Ausstellung
KUNST IN DER DORFKIRCHE ZACHOW
EIN GARTENZWERG WIE DU UND ICH –
eine kontemplative Begegnung


Vernissage
am Samstag, 27. Juli 2013, 16 Uhr
in der Dorfkirche Zachow

Finissage mit Versteigerung
am Samstag, 10. August 2013, 16 Uhr

Zachow 
17094 Groß Nemerow 


www.zinnober-zachow.de




 

KÜNSTLERINITIATIVE 17
SCHAUM DER TAGE (à Boris Vian)

Teilnahme an der Ausstellung im AUSSTELLUNGSZENTRUM PYRAMIDE BERLIN
28/07/13 bis 30/08/13

Vernissage

Sonntag, 28. Juli 2013, 17 Uhr

Finissage
Sonntag, 01.September 2013, 17 Uhr

Austellungszentrum Pyramide
Riesaer Straße 94
12627 Berlin

ausstellungspyramide.de



 

Kleines Kunstfest
Teilnahme mit verschiedenen Künstlern und Handwerkern

25. August 2013

Bruchmühle
19273 Brahlstorf



 

Teilnahme an der Ausstellung
KOSTBARKEITEN AUS DEN KUNSTSAMMLUNGEN
DES BEZIRKES MARZAHN-HELLERSDORF


Ausstellung im Alten Rathaus Marzahn


Projekt des Aktionskreises „Kunstfreunde für Marzahn-Hellersdorf“
15. Juni 2013 bis 31.12. 2013

Vernissage
am Freitag, 30.08.2013,17 Uhr

Dauer der Ausstellung bis 31.12.2013

Altes Rathaus Marzahn
Helene-Weigel-Platz 8
12681 Berlin

Das Projekt wird unterstützt durch die Wohnungsgenossenschaft Marzahner Tor e.G.



 

Kunstkurs auf der Wassermühle
natürliche & gefertigte Schätze

31. Mai bis 2. Juni 2013

Bruchmühle
19273 Brahlstorf



 

Kunst offen
neue Arbeiten

18. Mai bis 20. Mai 2013

Bruchmühle
19273 Brahlstorf



 

FLÜGEL SIND WEIBLICH
Frauenköpfe

Teilnahme an der Ausstellung im Haus DIE LINKE Potsdam

Christine Bitter
Barbara Raetsch

Eröffnung
Montag, 4. März 2013, 17 Uhr

Haus DIE LINKE
Alleestraße 3
14469 Potsdam



 

Nachbarinnen
Teilnahme an der Ausstellung von g Berliner Fraueninitiative Xanthippe e.V. in Gdańsk

mit Elli Graetz
Janko-Rosika Glage
Marianne Schröder
Brigitte Denecke

Muzeum Narodowe w Gdańsku
ul. Torunska 1. 80-822 Gdańsk, Polen
25. Oktober 2012– 27. Januar 2013



 

TRILOGIE'13
Heldenstreiche

Teilnahme an der Ausstellung in der Kunsthalle Wittenhagen

mit Gudrun Petersdorff
Caroline Kober
Eva Skupin
Jenni Tietze

Eröffnung
Samstag, 3. November 2012, 15 Uhr
Kunsthalle Wittenhagen
Zansenweg 4
17258 Feldberger Seenlandschaft, OT Wittenhagen

http://kunsthalle.gut-conow.de

täglich geöffnet 11 – 18 Uhr, Dienstag geschlossen



 

Kunstkurs auf der Wassermühle
schön & chaotisch
8. Juni bis 10. Juni 2012

Bruchmühle
19273 Brahlstorf



 

Kunst offen
Siebdrucke
26. Mai bis 28. Mai 2012

Bruchmühle
19273 Brahlstorf



 

20 Jahre Berliner Salons
Gisela Kurkhaus-Müller, Jubiläum
Termin bis auf Weiteres verschoben

Schloss Köpenick, Schlossinsel 1
12555 Berlin
Aurorasaal und Schlossgarten



 

6. Salon im Schloss Köpenick
Berlin als Werkraum
Stadthuldigung mit Seitenblicken
mit Friedrich Dieckmann

Termin auf 2013 verschoben

Aurorasaal, Schlossinsel 1
12557 Berlin-Köpenick



 

Collagen
Teilnahme mit anderen Künstlerinnen
Vernissage am Donnerstag, 1. Dezember 2011, 19 Uhr


Inselgalerie
Torstraße 207
10115 Berlin


Ausstellung vom 1. bis 22. Dezember 2011 und 3. bis 14. Januar 2012
Dienstag bis Freitag von 13.30 bis 18.30, Samstag von 13 bis 17 Uhr

www.inselgalerie-berlin.de



 

5. Salon im Schloss Köpenick – Katz & Kron
im Raum mit dem Silberbuffet
Donnerstag, 10. November 2011, 20 Uhr


Schlossinsel 1
12557 Berlin-Köpenick


Die Aura der Geschichte umfängt uns zu den Feierlichkeiten aus Anlass des 300. Geburtstages Friedrich des Großen.
1730 hatten sich der preußische König Friedrich Wilhelm I. und sein ältester Sohn so entzweit, dass der Kronprinz ins
Ausland fliehen wollte. Sein Plan misslang. Vor einem Kriegsgericht in Schloss Köpenick ging es nun für Friedrich und
seinen Helfer Leutnant Hans Hermann von Katte um Krone und Kragen ...

Prof. Dr. Jürgen Kloosterhuis, Direktor des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz und spiritus rector der ab
29. Oktober 2011 im Schloss stattfindenden Ausstellung „Kriegsgericht in Köpenick! Anno 1730: Kronprinz – Katte – Königswort“, spricht über das Aufsehen erregende historische Ereignis. Im nachfolgenden Dialog mit Lothar Lambacher, stellvertretender Direktor des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Museen zu Berlin, geht es um die Frage, wie ein solches Geschehnis heute in einer Ausstellung präsentiert werden kann. Die Meinung des Publikums ist hierzu besonders gefragt.

Improvisierte Musik von Kathrin Sommer (Saxophon) und Heiner Frauendorf (Akkordeon) sowie anschließende Gaumenfreuden geben dem Salon den entsprechenden Glanz.

Gisela Kurkhaus-Müller gestaltet zu diesem besonderen Anlass eine Siebdruckgrafik, die den Autographen und Drucken
der Ausstellung ein Originalblatt zufügt und so der Atem des Handgemachten ausströmt.

Die Grafikerin lädt gemeinsam mit dem Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin und dem Kulturamt des Stadtbezirkes Treptow-Köpenick von Berlin zum 5. Salon an diesem Ort ein.

Bereits um 19 Uhr führen Jürgen Kloosterhuis und Lothar Lambacher
gemeinsam durch die Sonderausstellung im Schloss.

Eintritt 10/8 Euro
Anmeldung bitte verbindlich:
gisela.kurkhaus-mueller@gmx.de
oder 0171.9601828

Einladungskarte als PDF zum Download



 

Das Gras des Vergessens
Teilnahme an der Ausstellung in der galerie bild plus
Berlin-Friedrichshagen

vom 05. Juni bis 18. September 2011



 

Beteiligung, Kleines Kunstfest
400+1 Jahre Bruchmühle

4. September 2011, 11 bis 18 Uhr

Plakat als PDF zum Download



  Kunstkurs auf der Wassermühle
Stillleben in einer Küchenecke
24. bis 26. Juni 2011


Bruchmühle
19273 Brahlstorf


 

48 Stunden Neukölln
Das ist Luxus

am 18. Juni und 19. Juni 2011

Richard-Grundschule in Berlin-Neukölln



  Kunst offen
Siebdrucke und Aquarelle
10. bis 13. Juni 2011


Bruchmühle
19273 Brahlstorf


  Ausstellung – Autour de moi (Um mich herum)
Stadtpfarrkirche St. Marien in Müncheberg

Vernissage, Donnerstag, 12. Mai 2011, 19 Uhr


Ausstellung vom 12. Mai 2011 bis 28. Juni 2011


www.stadtpfarrkirche-muencheberg.de

Einladungskarte als PDF zum Download


 

4. Salon im Schloss Köpenick – Friedrich der Ruhmreiche
anlässlich des 300. Geburtstages Friedrich des Großen 2012
Donnerstag, 5. Mai 2011, 20 Uhr


im Aurorasaal
Schlossinsel 1
12557 Berlin-Köpenick


Einladungskarte als PDF zum Download




 

Ausstellung von Siebdrucken
aus meinem Kunstabonnement

bis 31. März 2011


Kokodil/Cöpenicker e.V.
Gartenstraße 46-48
12557 Berlin-Köpenick
Telefon 65880094



 

Der Zeit voran
Frauenbilder von Gisela Kurkhaus-Müller
werden im Haus der LINKEN anlässlich der 100-jährigen Jubiläen des Internationalen Frauentages
und der Filmstadt Potsdam-Babelsberg ausgestellt.

Freitag, 11. März 2011, 16 Uhr, Vernissage

Haus DER LINKEN
Alleestraße 3
14469 Potsdam



  3. Salon im Schloss Köpenick
Kunst & Kult - Mosaik der Seidenstraße

Salon am Donnerstag, dem 18. November 2010, 19 Uhr
im Aurorasaal des Schlosses Köpenick
Schlossinsel 1
12557 Berlin-Köpenick


Kobalt und türkis, sandfarben und himmelblau leuchten bis heute die Kulturdenkmäler entlang der Seidenstraße,
die seit dem 2. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung von China durch Usbekistan nach Europa und Ägypten führte.
Der Handel blühte, daraus ergab sich auch ein Kultur- und Wissenstransfer. Der Einfluss dieses Geistes wirkt
bis in unsere Gegenwart und lädt ein, Näheres über Nachhaltigkeit und Werte dieser Weltgeschichte zu erfahren.

Nach einem kurzen Film über die historisch berühmten usbekischen Städte Samarkand, Buchara und Chiva hören Sie
mehr zum Thema „Irrigation der Seidenstraße“, verbunden mit musikalischen Zwischenstücken. Eine Ausstellung von
Fotos dieser Sehenswürdigkeiten begleitet den Salon. Anschließend können Sie Köstlichkeiten aus Usbekistan probieren.
Wir laden Sie herzlich zum 3. Salon im Aurorasaal des Schlosses Köpenick ein.

Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten. Um 18 Uhr führt Christine Waidenschlager unter dem Aspekt „Textil“
durch das Schloss und berichtet über die Gewebesammlung der Staatlichen Museen, in der sich viele Zimelien, 
die im Zusammenhang mit der Seidenstraße stehen, befinden.

Verbindliche Anmeldung
gisela.kurkhaus-mueller@gmx.de
oder 0171.9601828
www.kurkhaus-mueller.de
oder mamajonov@uzbekistan.de

In Zusammenarbeit mit der Usbekischen Botschaft, dem Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, dem Kulturamt des Stadtbezirkes Treptow-Köpenick und der Grafikerin
Gisela Kurkhaus-Müller.



Einladungskarte als PDF zum Download


 

Im Herbst Ausstellung im Kunsthaus Flora (Marzahn/Hellersdorf)
Im Vorübergehen
Siebdrucke und Aquarelle


15. Oktober 2010 bis 29. November 2010
Vernissage 15. Oktober 2010, 19 Uhr


Florastraße 113, 12623 Berlin, Tel. 030.5625573
www.kunsthausflora.de

Plakat als PDF zum Download



 

Ausstellung 2010 in der Galerie C. Keller
Inspiration

Vernissage Freitag, 23. Juli 2010, 21 Uhr
23. Juli 2010 bis 19. August 2010

galerie markt 21, 99423 weimar, telefon 03643.502755

www.c-keller.de


Einladungskarte als PDF zum Download



  Kunst-to-go 2010, galerie bild plus
“How do you do, neighbour?”

Vernissage, 18. Juni 2010, 20 Uhr

Porträts verschiedener Künstlerinnen und Künstler

Ich stelle ein neues Selbstporträt und andere Porträts verschiedener Persönlichkeiten aus.
Die Ausstellung geht bis zum 30. August 2010
galerie bild plus, Eva Fiedrowicz, Am Goldmannpark 20, 12587 Berlin-Friedrichshagen


  Kunst offen
Siebdrucke

21. Mai 2010 bis 24. Mai 2010
Bruchmühle
19273 Brahlstorf


  Kunstkurs auf der Wassermühle in Süd-West-Mecklenburg
Essen im Topf (Collagen)
4. Juni 2010 bis 6. Juni 2010


 

Salon im Schloss Köpenick
Kultköpfe 2

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 20 Uhr

im Aurora-Saal des Schlosses Köpenick, Schlossinsel 1, 12557 Berlin-Köpenick

Architektur und Geist eines Schlosses atmen hochgradig künstlerisches Schaffen. Dieses Potential ist faszinierend und hat eine Gültigkeit von Lebenshaltung und Energie eingebracht, von der wir heute noch zehren. Der Kultursoziologe Günter Erbe versucht der Frage nachzugehen, inwieweit die höfische Gesellschaft bis in unsere Gegenwart Wirkung zeigt. Findet eine im kritischen Sinne Refeudalisierung statt, und welche Anknüpfungspunkte ergeben u.a. die Salonkultur, Etikette und Zeremoniell, Ehre und Prestige?

Barocke Kompositionen, vermischt mit südamerikanischen Klängen, gespielt von Ellen Czaya (Flöte) und Alfredo Portillo (argentinische Harfe) bilden den musikalischen Rahmen.

Höfische Porträts in bevorzugter Pop Art Manier von Gisela Kurkhaus-Müller stellen eine Beziehung zum Ort des Salons her.
Kleine Leckerbissen verzaubern das Erlebnis Schloss.

Um 19 Uhr wird unter dem Titel „Kunstkammerwerke im Schloss Köpenick“ eine Führung durch Herrn Dr. Achim Stiegel zur Sonderpräsentation des im Schloss gezeigten barocken Elfenbeinpokals von Michael Mauchner, der in Folge des Zweiten Weltkriegs auf ungeklärten Wegen in das Prager Kunstgewerbemuseum gelangt ist, angeboten.

Die Malerin Gisela Kurkhaus-Müller lädt wieder gemeinsam mit dem Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin und dem Kulturamt Treptow-Köpenick herzlich zum 2. Salon im Schloss Köpenick ein.
Die Veranstaltung wird durch die Beteiligten unterstützt.

Verbindliche Anmeldung bitte a
n gisela.kurkhaus-mueller@gmx.de oder 0171.9601828

Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten.



 

Gisela Kurkhaus-Müller
zeigt Offset- und Siebdrucke, Bilder, Speisekarten, Tapetenmuster, bemalte Stoffe u.a.m.

Ich verkaufe ein Café

Vernissage am 17.09.2009, 19.30 Uhr

Die Verbindung von Kunst und Alltag und auch die unkonventionelle Herangehensweise der Künstlerin Gisela Kurkhaus-Müller mobilisieren alle Sinne. Unterschiedliche Techniken und Sichtweisen dringen in viele Bereiche ein. Die Ausstellung stellt das Café als Ort des Lernens, des Gesprächs, der Inspiration und Motivierung zu neuen Taten vor - denn das moderne Café ist heute auch Büro und Arbeitsplatz.

Informationen und Hintergründe erfahren Sie in der Galerie Grünstraße. Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen!
Die Ausstellung ist am Tag des Kaffees, am 25. September 2009 von 13 bis 19 Uhr, für Sie geöffnet!
Es gibt Überraschungen rund um das Café.

1. Zur Vernissage am 17.09.2009, 19.30 Uhr
2. Zum Tag des Kaffees am 25.09.2009, 13 bis 19 Uhr
3. Zum Hauptmannfest in der Köpenicker Altstadt am 17.10.2009, 10 bis 18 Uhr

Galerie Grünstraße, Grünstraße 16, 12555 Berlin-Köpenick

Weitere Informationen können Sie anfordern unter:
Telefon: 030-43 20 9292 oder unter gisela.kurkhaus-mueller@gmx.de bzw. (0171) 960 18 28



 

Gisela Kurkhaus-Müller „gegenwärtig“
Druckgrafik aus drei Jahrzehnten

Zur Vernissage am Freitag, 17. Juli 2009,

um 20 Uhr laden wir herzlich ein.

Gisela Kurkhaus-Müller fand im Offset- und Siebdruck moderne Medien, die seit der Pop Art vom Kunstmarkt anerkannte künstlerische Techniken sind. Ihre früheren Werke reflektieren teils das Leben in der DDR. Die Grafik „Berlin – Hauptstadt der DDR“ 1981 (Abb. Vorderseite) kommentiert die differenzierte Malweise mit Grau- und Brauntönen in der Ostberliner Kunstszene.

Aktuelle Arbeiten haben weiterhin Bezug zum Zeitgeschehen und zur Kunst. Seit vielen Jahren zählt Kurkhaus-Müller zudem
zu den profilierten Gastgebern von kulturellen Salons.

Ausstellungsdauer bis 29. August 2009

Galerie im Yellow Star Coffee, Raumerstraße 40, 10437 Berlin




 

Salon am unfertigen Ort – zwischen Schloss und Müggelsee
Klavierkonzert und Jubiläum des Kunstabos

Sonnabend, 27. Juni 2009, 20 Uhr

Heimgartenstraße 17, 12559 Berlin-Köpenick

Liebe Salonfreunde, hier eine neue Einladung, und ich freue mich darauf, wenn wir uns wieder sehen:

Klavierkonzert und Jubiläum des Kunstabonnements Eine Überraschung in Haus und Garten, wenn der Sommer anfängt, eröffnet die Reihe der Begegnungen am unfertigen Ort. Ein Klavierkonzert mit Jule Rosner versetzt uns in Trance und lässt die Dinge des Alltags ins Gleichgewicht kommen. Jule Rosner spielt u.a. Bach, Mozart, Ravel und Rachmaninov. In kurzen Zwischentexten gibt sie einen Einblick in den musikalischen Prozess. Sie ist Preisträgerin des Special Young Artist Award 2006. Außerdem ist das 5-jährige Bestehen meines Kunstabonnements zu feiern. Aus diesem Anlass können Sie sich ein Blatt bisheriger Siebdrucke
(15 x 21 cm) zum Preis von 10 Euro (als Eintritt) aussuchen. Kulinarische Kleinigkeiten werden gereicht. Im Übrigen sind ab sofort meine Bildnisköpfe, die ich für den Salon im Schloss Köpenick geschaffen habe, dort im Vorraum des Aurora-Saals zur Besichtigung öffentlich zugänglich.

Ich lade Sie zum Salon am unfertigen Ort – zwischen Schloss und Müggelsee – am Sonnabend, dem 27. Juni 2009, 20 Uhr, Heimgartenstraße 17, 12559 Berlin-Köpenick, herzlich ein.

Viele Grüße
Gisela Kurkhaus-Müller

Anmeldung erbeten unter Email gisela.kurkhaus-mueller@gmx.de



  Beginn einer Veranstaltungsreihe im Schloss Köpenick
anlässlich des Jubiläums
Köpenick 2009 + 2010

Eine Stadt in Berlin wird 800


 

Salon im Schloss Köpenick
Kultköpfe 1

Donnerstag, 7. Mai 2009, 20 Uhr

Schlossinsel 1, 12557 Berlin-Köpenick

Den zum Kultautor avancierten Kultursoziologen Pierre Bourdieu (1930 – 2002) bewegte die Frage: Warum sehen die Menschen
die eine Welt auf so verschiedene Weise? Seine Antwort: Die Sozialisation in unterschiedlichen Milieus führt zur Ausprägung mannigfaltiger Weisen, die Welt wahrzunehmen, zu beurteilen und in ihr zu handeln. Das Scharnier zwischen sog. objektiver
und subjektiver Welt bezeichnet er als Habitus, ein Begriff, dem er große Bedeutung beimaß.

Über diese Habituskonzeption und ihre politischen Implikationen reflektiert die Philosophin und Autorin Effi Böhlke.
Der Vortrag wechselt ab u.a. mit improvisierter französischer Musik auf dem Knopfakkordeon, gespielt von Maxim Shagaev.
Das Bistro/Café Voltaire der Französischen Botschaft bereitet fantasievolle französische Leckerbissen.

Neu entstandene Bildnisköpfe von Gisela Kurkhaus-Müller, spontan gewählt und ausgeführt,
werden in einer Edition dem Anlass gewidmet.

Gemeinsam laden das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin und die
Malerin Gisela Kurkhaus-Müller zum Salon im Schloss Köpenick herzlich ein.

Unterstützt wird die Veranstaltung vom Kulturamt Köpenick und
Jens-Uwe Clauß vom Shining-Labor.

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erbeten unter Email gisela.kurkhaus-mueller@gmx.de



  Salon im Schloss Köpenick
„Die höfische Gesellschaft“ von Norbert Elias

Kultköpfe 2

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 20 Uhr


 

Bricklebrick, galerie bild plus
Arbeiten verschiedener Künstler

12. Juni 2009, 20 Uhr, Vernissage

galerie bild plus, Eva Fiedrowicz, Am Goldmannpark 20, 12587 Berlin-Friedrichshagen

Ich stelle neue Farbradierungen zum Thema Zirkus und Musik aus.

13. und 14. Juni 2009 Offenes Atelier in der galerie bild plus
Die Ausstellung geht bis zum Ende des Sommers



  local. Aktuelle Positionen Bildender Kunst und Literatur.
Künstlerinitiative Marzahn-Hellersdorf

vom 7. Dezember 2008 bis zum 09. Januar 2009

im Ausstellungszentrum Pyramide, Riesaer Straße 94, 12621 Berlin

Beteiligung an der Ausstellung mit neuen Siebdrucken
Vernissage am Freitag, dem 7. Dezember 2008, 18 Uhr

Festlicher Neujahrsempfang am Freitag, dem 9.Januar 2009, ab 18 Uhr
30 Jahre Marzahn-Hellersdorf  – ein Metropolenraum im Wandel


  Stadt zu Fuß erleben
Vernissage, Gisela Kurkhaus-Müller

Sonntag, 7. September 2008, 12 bis 18 Uhr

Farbsiebdrucke werden im Schuhladen „Dr. Martens“,
Dircksenstraße 49, 10178 Berlin (Mitte / Hackescher Markt)
1 Monat lang ausgestellt und verkauft.


  Mitte am Rand
Offene Ateliers in Friedrichshagen


14. und 15.6.2008 / Gisela Kurkhaus-Müller

u.a. zu Gast mit Grafik in der galerie bild plus
12587 Berlin, Am Goldmannpark 20

Eine Veranstaltung zum Köpenicker Sommer
mit freundlicher Unterstützung vom Bezirksamt Treptow/Köpenick Kulturamt


  Ganz und Gar – Nicht
Die Entdeckung einer Produktion des Theater
Au fil des nuages

(Den Wolken entlang), mit Christina Gumz & Clément Labail, beflügelt mich
zu einer erneuten Begegnung mit den Akteuren und unserem Publikum.
Sie erleben Sketche aus der Privatsphäre wie auch aus öffentlichem Umfeld.
Verschiedene Figuren werden »vorgeführt«: nervöse, aufgeregte, turtelnde,
seltsame, ängstliche, immer lebendige. Hier spielen »vor allem Clowns in
ihren Exzessen und Mängeln. Sie sind da, um zum Lachen zu bringen«.
Christina Gumz und Clément Labail erfinden sich in »Ganz und Gar – Nicht«
ständig neu. Die Texte werden selbst geschrieben und eigeninitiiert.
Amüsante Geschichten wechseln in französischer und deutscher Sprache,
begleitet von Chansons a cappella sowie Klaviermusik (CD) von Satie.
Das Auge kann sich der Malerei »An Satie« von Strawalde erfreuen.
Für Kulinarisches sorgt das Bistro / Café Voltaire der Französischen Botschaft.

Am Freitag, dem 30. Mai 2008, um 20 Uhr, lade ich Sie zum
Salon am unfertigen Ort – zwischen Schloss und Müggelsee –
in die Heimgartenstraße 17, 12559 Berlin-Köpenick, herzlich ein.

Eintritt 25 / 20 Euro    Um Antwort wird gebeten.

Gisela Kurkhaus-Müller
Heimgartenstraße 17, 12559 Berlin
Telefon / Fax +49.30.6515120
Mobil +49.171.9601828
gisela.kurkhaus-mueller@gmx.de


  Ausstellung verlängert bis zum 7. April 2008
Gisela Kurkhaus-Müller – Grafik

Finissage mit Brunch am Sonntag, 6. April von 11 bis 16 Uhr

East-Side-City-Hotel Berlin
Mühlenstraße 6, 10243 Berlin
Matthias Fritzsch, Karsten Tietz
info@eastsidecityhotel.de

S- und U-Bahnhof Warschauer Straße
täglich geöffnet ab 11 Uhr
bis 11. Februar 2008


  Inselgalerie / Berlin
Ausstellung: Gisela Kurkhaus-Müller »Ohne Anlauf«
Zeichnungen und Aquarelle

Eröffnung am 14. 2. 2008, 19 Uhr
Ausstellung vom 14. Februar bis 9. März 2008
Inselgalerie / Berlin, Torstraße 207

Finissage am Sonnabend, 8. März 2008, 15 Uhr
»Der alte Garten«
Ein literarisches Gespräch über Marie Luise Kaschnitz
mit Blanche Kommerell


  Gisela Kurkhaus-Müller präsentiert
kultour à la carte in Berlin Marzahn-Hellersdorf
am Sonnabend, dem 29. März 2008, 20.30 und 21.30 Uhr
in den »Gärten der Welt«– im »Saal der Empfänge«
EX ORIENTE LUX
mit Gabriele Bultmann – Flöten, Gesang
und Farhan Sabbagh – Ud, Rahmentrommel, Riqq

Sie hören arabische und orientalisch beeinflusste südeuropäische Musik
und erleben ein Wechselspiel von Meditation und Bewegung.
Die Vielfalt der Kulturen und die geschichtliche Dimension des Orients
werden beleuchtet.
Aus dem Morgenland das Licht
 
in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf,
Fachbereich Kultur, dem Kulturring in Berlin.e.V.
UND GRÜN BERLIN PARK UND GÄRTEN GMBH
 


  Salon im Schloss Steinhöfel
Berühmte Paare – Hilmar Thate und Angelica Domröse

Sonnabend, 8. Dezember 2007, 19 Uhr

Berliner Salons / Gisela Kurkhaus-Müller

Neulich,
als ich noch Kind war


ist der Titel des Buches von Hilmar Thate, das vor kurzem im Gustav Lübbe Verlag
erschienen ist.
Hilmar Thate erzählt über seine Sehnsucht nach „Welt“ – er ist in der Nähe von Halle
aufgewachsen, einer Gegend, wo Kultur aus allen Ecken scheint... Er beschreibt sein
Leben in der Kriegszeit, und wie in der DDR „sein“ Theater entstand. Seine Karriere
begann am Berliner Ensemble. Hilmar Thate spielt große Rollen an deutsch-
sprachigen Bühnen und in Filmen. Der Schauspieler ist Mitglied der Akademie der
Künste und erhielt viele Preise, so zwei Nationalpreise, den Bayerischen Fernsehpreis und
den Adolf-Grimme-Preis.
Hilmar Thate lebt mit der Gegenwart und vermittelt seinen Zeitgenossen Courage und Tätigsein.
Wir können im Verlauf des Abends kleine Einschübe Brechtscher Lieder a cappella erwarten.
Grafische Blätter aus Theater, Zirkus und Konzerthaus stellt Gisela Kurkhaus-Müller aus.
Auf dem Buffet stehen Gerichte à la Helene Weigel.

Wir laden Sie zum siebenten Salon im Schloss Steinhöfel herzlich ein.
Eintritt 55 Euro, inkl. Aperitif und Buffet – um Anmeldung wird gebeten.
Übernachtungsangebot: Sie können für 60 Euro p.P. im Doppelzimmer übernachten.

Um Antwort wird gebeten.
Gisela Kurkhaus-Müller
Heimgartenstraße 17, 12559 Berlin
Telefon / Fax +49.30.6515120
Mobil +49.171.9601828
gisela.kurkhaus-mueller@gmx.de